Author Archives: pekka

About pekka

Pekka Kämäräinen is an educational researcher with focus on comparative research in vocational education and training (VET). He started his career as a VET researcher in the University of Tampere, Finland. Between 1994 and 2002 he worked as a Project Manager at the European Centre for the Development of Vocational Training, CEDEFOP. Since 2005 he works at Institut Technik & Bildung (ITB), University of Bremen in international cooperation projects on VET teacher education, training of trainers and innovations in workplace learning.

LTB Videos vom Bau-ABC Team (2014) – Überblick

Die vom Bau-ABC Team hergestellten Videos informieren über die Aktivitäten im Learning Layers Projekt und die Planungen für die nächste Zeit.

LTB Video 1/2014 Multimediatraining von Learning Layers hat Wirkung

Das erste Video handelt von den Ergebnissen des Multimediatrainings und davon wie die Ausbilder ihre eigenen Blogs entwickelten.

LTB Video 2/2014 Lehrwerkmeister des Bau-ABC über die Learning Toolbox in der Erstausbildung

Das zweite Video zeigt die Einstellungen und Erwartungen der Ausbilder zu den Möglichkeiten, die Learning Toolbox in der Ausbildung einzusetzen.

LTB Video 3/2014 Anwendung der Learning Toolbox in Ausbildungsprojekten des Bau-ABCs

Das dritte Video zeigt, wie die Auszubildenden ihre Ausbildungsprojekte durchführen und wo und wie die Learning Toolbox dabei hilfreich sein kann.

LTB Video 4/2014 Learning Toolbox in verschiedenen Arbeitssituationen im Bausektor

Das vierte Video zeigt mögliche Anwendungen der Learning Toolbox bei unterschiedlichen Arbeitsaufgaben.

LTB Video 5/2014 Learning Toolbox als Wegweiser im Arbeits- und Gesundheitsschutz

Das fünfte Video zeigt Anwendungen für Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz.

LTB Video 6/2014 Anwendung der Learning Toolbox für Instruktionen am Arbeitsplatz

Das sechste Video handelt davon, wie die Toolbox dazu benutzt werden kann, das ‚wie macht man’s eigentlich’ unterschiedlicher Gewerke einzufangen.

LTB Video 7/2014 Anwendung der Learning Toolbox im Anschlagsmittellager

Das siebte Video zeigt, wie die Toolbox die Zusammenstellung der nötigen Werkzeuge unterstützt.

 

Learning Toolbox videos from Bau-ABC (2014) – Overview

In August 2014 the Bau-ABC team recorded a  series of videos to present ideas on possible uses of the Learning Toolbox in their training and in construction work. In this context the trainers also report on their progress with their own blogs, which they have used as repositories for training materials.

LTB Video 1/2014 The Multimedia Training of Learning Layers has had impact

The first video informs of the results of the Multimedia Training and of the trainers’ achievements in creating their blogs.

LTB Video 2/2014 Bau-ABC trainers’ views on the use of Learning Toolbox in training

The second video presents the trainers views and expectations on the benefits of using Learning Toolbox in training.

LTB Video 3/2014 Use of Learning Toolbox in an apprentice’s project in Bau-ABC

The third video gives a picture, how the apprentices projects are carried out currently and how they can be supported with Learning Toolbox.

LTB Video 4/2014 Learning Toolbox in different contexts of construction work

The fourth video presents possible uses of Learning Toolbox in different work situations.

LTB Video 5/2014 Learning Toolbox as means to highlight Health and Safety issues

The fifth video draws attention to Health and Safety issues in a training workshop and on outdoor training site.

LTB Video 6/2014 Learning Toolbox as means to capture instructions at the workplace

The sixth video shows how the Learning Toolbox can be used to capture instruction to ‘tricks of the trade’ in specific work situations.

LTB Video 7/2014 Learning Toolbox as means to support storage of special tools

The seventh video shows, how the storage of specific construction sector tools can be supported with the help of the Learning Toolbox.

 

 

 

 

LTB Videos from Verden: Use of Learning Toolbox (LTB) for managing construction site (2016)

Below we present two LTB-videos that were recorded in the workshop on uses of the Learning Toolbox (LTB) that was organised for representatives of craft trades companies (in construction sector) in September 2016 in Institut Technik & Bildung (ITB).

The videos are based on the presentation of architect Thomas Isselhard, application partner of the Learning Layers project, representing the network for ecological construction work (Netzwerk Nachhaltiges Bauen, NNB). He gave a presentation on the use of LTB as support for coordination of the work at a construction site in Verden (North Germany).

LTB-Video 1 (Verden): Thomas Isselhard on the use of LTB as an architect

In the first video Thomas discusses the staring points for using LTB to share basic information, update revised construction plans and to avoid communication gaps between different parties involved with the construction work.

LTB-Video 2 (Verden): Thomas Isselhard on using LTB together with contractors and craftsmen

In the second video Thomas and other participants discuss, how craft trade companies can start using LTB with simple content tiles (based on the standard processes and filing systems) and get other users accustomed to work with LTB.  The craftsmen are inducted to use LTB when they get their instructors for their tasks. Here we learn of the benefits of real-time knowledge sharing as well as reporting on progress on the site.

LTB Videos aus Verden: Anwendung von Learning Toolbox (LTB) in der Koordination von Bauprozessen (2016)

Unten präsentieren wir zwei LTB-Videos die in einer Workshop über die Anwendung des Learning Toolbox (LTB) in September 2016 in Institut Technik & Bildung (ITB) organisiert wurde. Die Teilnehmer waren Vertreter von Baufirmen bzw. Handwerksbetrieben im Bausektor in der Stadt Bremen oder in der Bremen-region.

Die Videos  basieren auf die Präsentation von Architekt Thomas Isselhard, Praxispartner des Learning Layers Projekts (als Gründungsmitglied des Netzwerks Nachhaltiges Bauen, NNB). Er hat ein Fallbeispiel über die Anwendung des LTB als unterstützung für die Koordination der Bauprozessen auf einer Baustelle in Verden dargestellt.

LTB-Video 1 (Verden): Thomas Isselhard über die Anwendung des LTB als Architekt

Im ersten Video diskutiert Thomas die Ausgangspunkte für die Anwendung des LTB für die Bereitstellung der Grundinformation, Aktualisierung der Bauplänen sowie Überbrückung der Informationslücken zwischen den Beteiligten auf die Baustelle.

LTB-Video 2 (Verden): Thomas Isselhard on using LTB together with contractors and craftsmen

Im zweiten Video diskutieren Thomas und andere Teilnehmer, wie die Betriebe mit dem LTB arbeiten können. Thomas betont, dass man mit wenigen einfachen Kacheln anfangen kann, um die Grundinformation (gemäss Standardprozeduren und betrieblichen Gewohnheiten) zu organisieren. Die Einführung mit neuen Anwendern (Fachkräfte) im selben Zusammenhang stattfinden kann, wenn man die Daten für Arbeitsaufgaben bereitstellt.  Mit konkreten Beispielen zeigt er, wie die Handwerker oder Unternehmer Zeit dadurch sparen, wenn sie jederzeit aktuelle Pläne und Dokumente mittels LTB finden.

Learning Layers-Projekt konferiert mit einer Delegation der Singapore Workforce Development Agency (Bremen 18.9.2015)

von Pekka Kämäräinen, Ludger Deitmer und Dirk Stieglitz

Die Forschungspartner ITB und Pontydysgu trafen sich einen Tag mit einer Delegation der Singapore Workforce Development Agency (WDA). Die Delegation wurde vom Generaldirektor Ng Cher Pong und Forschungsdirektorin Gog Soon Joo geleitet. Die 12 TeilnehmerInnen kamen neben WDA auch vom Ministry of Manpower und aus verschiedenen Partnerorganisationen. Die Delegation hatte mehrere Zielorte in Europa, und in Deutschland war das Meeting mit dem Learning Layers-Projekt in Bremen das Hauptziel.

Im ersten Teil des Meetings präsentierte das ITB-Team das Projekt Learning Layers – mit Fokus auf Pilotaktivitäten im Bausektor und die Entwicklung der Learning Toolbox. Dazu wurden die Struktur, Funktionalität und Anwendungsmöglichkeiten der Learning Toolbox in einer Internet-Demonstration dargestellt.

Singapore_WDA

Im zweiten Teil des Meetings berichteten die Gäste aus Singapore über berufliche Bildung und innerbetriebliche Mitarbeiterqualifizierung. In diesem Zusammenhang wurden die Rolle der staatlichen Interventionen und der WDA sowie die Bedeutung von Partnerschaften diskutiert. Aus dieser Perspektive waren die Gäste sehr am deutschen dualen System der Berufsbildung, Ausbildungs- und Weiterbildungspartnerschaften und die Beteiligung der Betriebe interessiert. Zudem gab es großes Interesse an den Anwendungsmöglichkeiten der Learning Toolbox für Trainingmaßnahmen und im arbeitsbezogenen Lernen.

Zum Schluss berichteten die Gäste, dass Singapore im Oktober 2015 ein neues Projekt “Innovative Learning 2020 (iN.LEARN 2020)” auflegen wird. WDA ist als Partner involviert, während das Singapore Institute of Adult Learning für die Koordination zuständig ist. Das iN.LEARN 2020 ist ein nationales Leitprojekt für die Gestaltung innovativer Lernumgebungen und dauert mehrere Jahre.  Die Gäste betonten ihre Bereitschaft, Kontakte mit dem Learning Layers-Projekt weiterzuführen und den Informationsaustausch zu vertiefen.

Sharing Turbine: Unterstützung für arbeitsbezogenes Lernen im Bau

Das europäische Projekt Learning Layers (LL) ist dabei, eine breite Palette von Web-2.0 Anwendungen und Dienstleistungen (z. B. gezielte Trainings, Beratungen) für arbeitsbezogenes Lernen zu entwickeln. Ein wichtiger Anwendungsbereich liegt im deutschen und europäischen Baugewerbe und Bauhandwerk. Die Entwicklung anwendergerechter Lösungen wird die Interessen Continue reading

Sharing Turbine: a design idea to support workplace learning in the construction work

[Read this post in German here] The European project Learning Layers (LL) is developing a variety of web tools and applications for supporting learning at the workplace. One of pilot areas for testing and wider implementation is the construction sector (in particular the SMEs of construction trade). Here, it is important to take into account the needs and interests of different users. Therefore we need iterative Continue reading